Millionen von Menschen haben die Genese des Super-Bösewichten Thanos beobachtet. Er will das Universum retten, indem er die Hälfte allen Lebens umbringt. Nicht wenige geben ihm Recht[1][2], warum ist das so?

Thanos der Gute

Abgesehen von seiner Monster-Armee und seinen psychopathischen Lakaien, die von Planet zu Planet ziehen um Milliarden zu ermorden, ist Thanos nicht ganz so böse wie man vermuten würde. Zum einen ist sein Motiv nicht Macht, sondern ein für das Überleben aller notwendiges Gleichgewicht. Wenn er tötet, dann tötet er willkürlich, also unabhängig von Reichtum, Besitz und Fähigkeiten. Denn «Chaos…», wissen wir seit dem Joker in Batman Dark Knight, « … ist Fair». In löblicher kantischer Manier lügt er auch nicht[3] und erweist seinen Kontrahenten Respekt und Anerkennung. Er hasst seine Feinde nicht, was ihn christlicher als die meisten Kleriker macht. Auch zur Liebe ist er fähig, musste er dies doch beweisen um den Seelen-Infinity Stein zu bekommen. Warum tut er nun was er tut?

Ethik und Thanos

Eines der bekanntesten ethischen Gedankenexperimente ist das Trolley-Problem[4]: Ein Zug rast auf eine große Gruppe von Menschen zu, durch eine Weichenverstellung kann man diese Menschen retten, nimmt aber in Kauf, dass dafür andere aber weniger Menschen sterben. Thanos steht in seiner Welt vor einem ähnlichen Problem: Tut er nichts, stirbt nach seiner Auffassung das ganze Universum. Er kann das jedoch verhindern, indem er einfach die Hälfte des Universums vorab tötet. So könnte man meinen, die Selbstzerstörungsthese sei gewagt, doch sehen heute schon viele Menschen und Wissenschaftler unseren Blauen Planeten am Abgrund: Überbevölkerung, Raubbau, Klimawandel, Atomkriege, etc. bedrohen die Erde. Die Balance stimmt nicht, wir steuern auf den Abgrund zu. So entspringt Thanos Annahme, das Universum zerstöre sich unweigerlich selbst, nicht einer Wahnvorstellung, sonder lässt sich teilweise wissenschaftlich aber vor allem auch logisch nachvollziehen. Und genau dieses bedingungslose logische Schließen ist der Punkt.

Thanos und K.I.

Er sagt selbst, dass sein unbrechbarer Wille sein Antrieb ist. Während wir uns Menschen oder Otto-Normal-Bösewichte des öfteren mit unserer Akrasia[5], unserer Willensschwäche, herumschlagen müssen (warum heute die Welt vernichten, wenn man doch so bequem auf der Couch liegen könnte?) verfolgt Thanos sein Vorhaben mit einem eisernen Willen. Das ist insofern bedeutsam, als wir in naher oder ferner Zukunft mit einem Akteur zu tun haben werden, welches einen genau so unbrechbaren Willen aufweist: die künstlichen Intelligenz.

Denn die Warnung vor der K.I.[6] basiert genau aus den logischen Handlungen der vorliegenden empirischen Daten, die eine K.I. setzen würde um die Menschheit (oder sich selbst) zu retten. So würden sogar ethische Regeln wie:

  1. Das überleben der Menschheit muss gesichert werden
  2. Jedes Leben ist gleich viel wert

auch dazu führen, dass 1) ein Teil der Menschheit im Matrix-Mr.-Smith-Modus eliminiert wird, da der Mensch ja mehr mit einem Virus gemein hat[7] und 2) dieser «Heilungsprozess», sollte er gerecht sein wollen, in einer Art Killing-Shuffel/Random-Funktion passieren müsste. Das Thanos-Trolley ist also nicht so realitätsfern wie es auf ersten Blick den Anschein hat.

Freispruch-Chance für Thanos liegt bei satten 86,9% in Österreich

Und selbst ohne die K.I. Killing-Shuffel Funktion, stellen sich die gleichen Fragen im kleineren Ausmaß immer wieder. Eindrucksvoll zeigt das der Film Terror - Ihr Urteil[8], indem ein Kampfpilot eine von Terroristen entführte Passagiermaschine mit 164 Menschenleben abschießt um 70.000 Menschenleben zu retten. Ein Menschenleben opfern um 427 zu retten, das finden laut der ARD Umfrage 86,9% aller Zuseher in Ordnung[9]. Die Menschenrettungs-Quote 1:427 ist zwar besser als im Thanos-Trolley (1:1), doch geht es im Thanos-Trolley um das vermeintliche Fortbestehen der Menschheit. Beginnt man mit Menschenleben zu rechnen, stößt man die Tür zu Thanos seiner Gedankenwelt auf.

Warum Thanos nicht Recht hat

«Du sollst nicht töten» … könnte man Thanos an den Kopf werfen, doch der würde hier wohl nur entgegnen, dass nichts tun auch Töten durch Unterlassen sei. So ist aber z.B. das willkürliche Töten in Wirklichkeit gar nicht so fair wie der Joker oder Thanos denken, denn das Verursacherprinzip wird einfach außer Kraft gesetzt. Die Tatsache also, dass genau die Hälfte aller abgasmanipulierenden Automanager das Zeitliche segnen müssen wie die Mitglieder eines unentdeckten Naturvolkes, welches in Symbiose mit der Natur lebt, ist ungerecht.

Weiters können die Annahmen, die Thanos trifft, auch wenn sie wissenschaftlich fundiert sind, schlichtweg falsch sein. Das könnte für manche selbstverständlich sein, wie z.B. Klimaskeptiker, Verschwörungstheoretiker und diversen petrochemischen Großkonzernen, doch es gehört auch zur Aufklärung, wissenschaftliche Thesen von wissenschaftlichen Fakten zu unterscheiden und seine Handlungen dementsprechend zu setzen oder zu unterlassen. Es ist kaum vorstellbar, das jemand die Hälfte des Universums gegen sein Gewissen umbringt, wenn die Armageddon-Eintrittswahrscheinlichkeit dafür «nur» bei 51% liegt. Die K.I. Skynet aus Terminator[10] würde bei 51% schon mal die Atomraketen starten.

Thanos fehlt also die Fähigkeit zur Reflexion seiner Annahmen, damit ist er wohl auch nicht alleine im Universum. Vielleicht macht ihn das deswegen so sympathisch für viele Menschen, weil er ihnen so ähnlich ist. Diese These sollte wohl mehr beunruhigen als die einjährige Wartezeit auf die Fortsetzung.


Mehr zum Thema Ethik in Film und Serie


  1. http://www.digitalspy.com/movies/the-avengers/news/a856230/avengers-infinity-war-ending-thanos-spoilers/ ↩︎

  2. https://www.forbes.com/sites/jvchamary/2018/04/30/avengers-infinity-war-overpopulation/#7268a4091c58 ↩︎

  3. Ausnahme ist die Zwergenszene wo Thanos angeblich gelogen hat, was nicht so recht nachvollziehbar ist. ↩︎

  4. https://de.wikipedia.org/wiki/Trolley-Problem ↩︎

  5. https://de.wikipedia.org/wiki/Akrasia ↩︎

  6. http://www.sueddeutsche.de/digital/technologie-fuehrende-forscher-warnen-vor-kuenstlicher-intelligenz-1.3878669 ↩︎

  7. https://www.youtube.com/watch?v=IM1-DQ2Wo_w ↩︎

  8. https://de.wikipedia.org/wiki/Terror_–_Ihr_Urteil ↩︎

  9. http://www.daserste.de/unterhaltung/film/terror-ihr-urteil/voting/index.html ↩︎

  10. https://en.wikipedia.org/wiki/Skynet_(Terminator) ↩︎